Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager
Finanzen & Vorsorge
Vorsorge ein Thema und vielfältige Lösungen (Teil 5 von 5)

Liegenschaften im Kontext zur beruflichen Vorsorge

Tony Z’graggen (Autor), Marc Nideröst (Autor)

01.09.09 - 14:00

Liegenschaften gelten gerade in unsicheren Zeiten als interessante Alternative zur Vermögensbildung in der beruflichen Vorsorge. Deshalb werden vermehrt Vergleichsberechnungen mit langfristigen Renditeerwartungen zwischen diesen beiden Varianten angestellt. Allerdings sind bei solchen Vergleichen die speziellen steuerlichen Bestimmungen mit einzubeziehen.

Tabs

Porträt

Tony Z’graggen (Autor)

Leiter Steuern Mattig-Suter und Partner

Tony Z’graggen, dipl. Steuerexperte und Vorsorgespezialist, ist Leiter Steuern der Treuhand- und Revisionsgesellschaft Mattig-Suter und Partner. Er begleitet seit mehr als zwanzig Jahren Unternehmerinnen und Unternehmer bei Geschäftsübergabeprozessen. In der Abklärungsphase analysiert er den Handlungsbedarf auf Stufe Unternehmen sowie die private Situation. Daraus abgeleitet erarbeitet er massgeschneiderte Massnahmenpakete. Dabei werden unter anderem auch Instrumente der beruflichen Vorsorge überprüft, um den Unternehmenswert gezielt zu senken und so eine schnellere finanzielle Unabhängigkeit vom Betrieb zu erreichen.

Marc Nideröst (Autor)

dipl. Steuerexperte Mattig-Suter und Partner, Zug AG

Marc Nideröst, dipl. Steuerexperte und dipl. Betriebsökonom FH, spezialisierte sich in den vergangenen Jahren im Bereich Steuerwesen vornehmlich für die Betreuung regionaler, nationaler und internationaler Unternehmen. Steuerliche Optimierungen für Unternehmen und Privatpersonen sind Schwerpunkte seiner ganzheitlichen Beratungstätigkeit. Mattig-Suter und Partner ist Mitglied des interdisziplinären Beraterverbunds Swissconsultants mit 28 Partnerunternehmen und mehr als 350 Beraterinnen und Beratern. www.swissconsultants.ch

Serie

Die Teile der Serie «Vorsorge ein Thema und vielfältige Lösungen (von Tony Z’graggen und Marc Nideröst)» erscheinen wie folgt: