Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager

Rolf Leicher (Autor)

Autor und Berater

Dipl.-Betriebswirt Rolf Leicher, Autor und Berater für Unternehmensführung, ist bekannt für zahlreiche Fachbeiträge im deutschsprachigen Raum. Als Tagungsreferent hält er auch Referate bei Verbänden. Ausserdem hält er Inhouse-Seminare über Marketing und Verkauf.

Publizierte Artikel

  • Multitasking

    Warum Multitasking eine Ausnahme bleibt

    01.11.14 - 12:00

    Multitasking ist fast schon zu einem vermeintlichen Erfolgsfaktor geworden, das parallele Erledigen von mehreren Aufgaben zu einem Zeichen von Leistungsfähigkeit. Dabei haben Multitasker nicht nur weniger Kontrolle über ihre Aufmerksamkeit, häufig kaschiert Multitasking auch oberflächlichen Aktionismus. Ein Plädoyer für Monotasking.Artikel lesen

  • Zeitmanagement

    Wie Arbeitsunterbrechungen minimiert werden

    01.09.13 - 08:00

    Eine Unterbrechung der augenblicklichen Tätigkeit verursacht Stress und erhöht die Fehlerquote. Ausserdem braucht man viel mehr Energie, um sich nach der Unterbrechung wieder auf die ursprüngliche Tätigkeit zu konzentrieren. Der nachfolgende Beitrag skizziert Formen der Arbeitsunterbrechung und Möglichkeiten, diese zu vermeiden.Artikel lesen

  • Arbeitsmethodik

    Die Entdeckung der Langsamkeit

    01.10.12 - 08:00

    Ein hohes Arbeitstempo ist nicht immer gleichbedeutend mit hoher Effektivität. Tempoholiker arbeiten kontraproduktiv, weil hohes Tempo Nachteile hat. Der Druck, in immer kürzerer Zeit mehr Leistung zu erbringen, führt zum schnellen Verschleiss der Ressourcen und ist auf längere Sicht gesehen wenig ratsam.Artikel lesen

  • Anweisungen

    Klar und verständlich sagen, wo es langgeht

    01.05.11 - 10:30

    Hinter dem Begriff «Anweisung» steht für den Mitarbeitenden der erhobene Zeigefinger. Er empfindet sie auto­ritär, dadurch also negativ. Sein Handlungsspielraum wird eingeengt, er verliert an Freiheit. Vorgesetzte müssen dieses Thema deswegen mit grosser Sensibilität angehen, damit die Anweisung positiv gesehen und vom Mitarbeitenden umgesetzt wird.Artikel lesen

  • Der Perfektionist

    Perfektionismus ist kontraproduktiv, wenn man nicht mit Misserfolgen umgehen kann

    01.11.10 - 08:30

    Perfektionisten sind Personen, die nie zufrieden sind, wenn das Arbeitsergebnis nicht mindestens 100 Prozent beträgt. Die eigens hochgesteckten Ziele lassen Abstriche nicht zu. Schon kleinere Fehler bei der Arbeit werden als Versagen bezeichnet. In vielen Positionen wird nach höchster Vollendung gestrebt. Aber muss das immer sein? Pünktlichkeit auf die Sekunde? Ordnung, als ging es um die Weltmeisterschaft?Artikel lesen

  • So macht man sich sympathisch

    Wer ein gutes Gespür für die Situation anderer hat, liegt richtig

    01.10.10 - 16:00

    Der steigende Leistungsdruck lässt vergessen, wie wichtig Sympathie ist und wie man sie gewinnt. Freundlichkeit kostet nichts, bringt aber viel. Freundlichkeit reduziert die Arbeit nicht, macht sie aber angenehmer. Eine akzeptierende Grundhaltung vermeidet, dass ein Prozess gegenseitiger Ablehnung entstehen kann.Artikel lesen

  • Zeitmanagement

    Datenflut besser bewältigen durch effizientes Lesen

    01.04.10 - 16:00

    Die Fülle an Lektüre, die man jeden Tag zu bewältigen hat, nimmt weiter zu. Einen grossen Teil der Arbeitszeit beansprucht die Aufnahme von Informationen. Ein Arbeitstag reicht kaum mehr aus, wenn man alles liest, was wichtig sein könnte. Das Problem: Einerseits muss Lesestoff schnell erfasst werden, andererseits muss man Wichtiges von Unwichtigem trennen.Artikel lesen

  • Lob als Motivator

    Wer vom Chef Anerkennung erfährt, wird im Selbstvertrauen gestärkt

    01.11.09 - 11:15

    Als Vorgesetzter bewertet man regelmässig die Leistung des Personals. Geschimpft wird oft, gelobt zu wenig. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leiden darunter, dass ihre Leistung eigentlich nie oder höchstens bei der jährlichen Personalbewertung gelobt wird. Die Würdigung einer besonderen Leistung kostet kein Geld, bringt aber jede Menge Motivation. Wie Lob und Anerkennung funktionieren und welche Fehler dabei entstehen können, beleuchtet der vorliegende Fachartikel.Artikel lesen