Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager

Prof. Dr. Thomas Jordan (Autor)

Vizepräsident des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank

Publizierte Artikel

  • Finanzstabilität

    Handlungsbedarf bei Finanzpolitik und Grossbanken

    01.02.12 - 16:00

    Das für die Stabilität des Schweizer Finanzsystems relevante internationale Umfeld hat sich im zweiten Halbjahr 2011 verschlechtert. Und es wird wohl auch auf absehbare Zeit von bedeutender Unsicherheit geprägt bleiben; entsprechend hoch bleiben die Risiken für die Finanzstabilität. Artikel lesen

  • Schweizer Bankensektor

    Immer noch erhebliche Kredit- und Marktrisiken für Grossbanken

    01.07.11 - 09:30

    Für die Schweizer Banken hat sich das Umfeld im letzten Jahr weiter verbessert. So fiel das globale Wirtschaftswachstum trotz auslaufender fiskalischer Impulse 2010 insgesamt höher aus als erwartet. Auch die Schweizer Wirtschaft entwickelte sich robust und wies ein im internationalen Vergleich hohes Wachstum auf. Artikel lesen

  • Instrumentarium und Bilanzrisiken

    Die Nationalbank muss über konkrete Entscheidungskompetenzen verfügen

    01.02.11 - 13:45

    Der Ausbruch der internationalen Finanzkrise liegt nun bereits mehr als drei Jahre zurück. Die Krise hat mit aller Deutlichkeit zwei Sachen gezeigt. Einerseits waren die Eigenkapital- und Liquiditätspuffer im Finanzsystem viel zu klein. Anderseits wurden systemische Risiken im Vorfeld der Krise massiv unterschätzt oder überhaupt nicht erkannt.Artikel lesen

  • Schweizer Bankensektor und «Too big to fail»-Problematik

    Verschuldungsgrad beider Schweizer Grossbanken ist immer noch hoch

    01.08.10 - 16:15

    Vor einem Jahr war das Finanzsystem noch in einem äusserst fragilen Zustand. Die Krisenbewältigung stand im Zentrum der Anstrengungen der SNB. Bereits damals machte die SNB auch auf die Dringlichkeit einer Entschärfung der «Too big to fail»-Problematik aufmerksam. Vieles ist seither geschehen: Die krisengeschüttelte Finanzbranche hat sich deutlich erholt, und auf nationaler und internationaler Ebene arbeiten die Politik, die Aufsichtsbehörden und die Zentralbanken intensiv an einer Einschränkung der «Too Big to Fail»-Problematik.Artikel lesen

  • SNB: Geldpolitik und SNB StabFund

    Die SNB sorgt vor mit höheren Rückstellungen

    01.02.10 - 10:30

    An den globalen Finanzmärkten hat im Frühling 2009 eine Entspannung eingesetzt, die bis heute andauert. Ihre Vor-Krisen-Niveaus haben die Finanzmärkte indes noch bei Weitem nicht erreicht. Handelte es sich bei den Kursavancen zunächst hauptsächlich um Korrekturen vorgängiger Übertreibungen nach unten, so werden die Märkte nun vor allem durch die sich aufhellenden Konjunkturaussichten, die mehrheitlich positiven Ertragsberichte der Firmen und die expansive Geld- und Fiskalpolitik getrieben. Die Lage an den Finanzmärkten bleibt indessen von relativ grosser Unsicherheit geprägt.Artikel lesen

  • Lage an den Finanzmärkten

    Aufwertung des Frankens gegenüber dem Euro verhindern

    01.09.09 - 10:30

    Die Finanzkrise hinterlässt weltweit immer deutlichere Spuren bei der Umsetzung der Geldpolitik und der Zusammensetzung der Notenbankbilanzen. Zum einen ist der Spielraum bei der konventionellen Geldpolitik praktisch aufgebraucht und unkonventionelle Massnahmen kommen zum Einsatz. Zum anderen müssen einige Zentralbanken die illiquiden Aktiven bewirtschaften, die sie vom Bankensystem aus Stabilitätsüberlegungen übernommen haben.Artikel lesen