Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager

Dr. Albena Björck (Autor)

Dozentin und Beraterin, ZHAW

Dr. oec. HSG Albena Björck doziert und forscht an der ZHAW zu den Themen International Business, strategisches und Marketing-Management, strategische und Krisen-Kommunikation. Zusätzlich berät sie Unternehmen und Organisationen zu den Themen (internationales) Branding, Rebranding, Change- und Krisen-Management und -kommunikation.

Publizierte Artikel

  • Studie: Unternehmensentwicklung

    Business Development zwischen Theorie und Praxis

    10.12.20 (Ganztägig)

    Das theoretische Verständnis für die Funktion Business Development ist in KMU zwar vorhanden, doch mit der praktischen Anwendung hapert es noch. Eine Forschungsarbeit zeigt die Kluft zwischen Theorie und Praxis und leitet die besonderen Herausforderungen ab.Artikel lesen

  • Aus- und Weiterbildung

    Corporate Education: Betriebsinterne Weiterbildung nach Mass

    26.10.17 - 10:00

    Eine starke Mehrheit der Schweizer KMU ist regelmässig weiterbildungsaktiv. Dabei sind neue Weiterbildungsformen gefragt, die nicht isoliert erfolgen, sondern Teil einer übergeordneten Initiative sind. Denn der Mehrwert einer massgeschneiderten betriebsinternen Weiterbildung, der sogenannten Corporate Education, ist erkannt.Artikel lesen

  • Krisenmanagement

    Wenn die Kommunikation eine Krise auslöst

    29.06.17 - 01:00

    Eine Krise kann die Reputation oder die Existenz einer Organisation gefährden. Sie erfasst das Unternehmen meist überrascht und unvorbereitet. Die Kommunikation kann in der Krise Brandstifter oder Brandbeschleuniger sein. Um eine solche Kommunikationskrise zu vermeiden, sollten die häufigen Fehler erkannt und richtig eingeordnet werden.Artikel lesen

  • Interne Krisenkommunikation

    Herausforderungen, Ziele und Lösungsansätze

    24.05.17 - 12:00

    Die Medienarbeit in einer Krise steht meistens im Fokus der Praxis und der Lehre. Die interne Krisenkommunikation wird oft vernachlässigt oder ganz ausgeblendet. Und gerade die internen Anspruchsgruppen spielen in der Krise eine Schlüsselrolle und sollen genauso prioritär behandelt werden. Artikel lesen