Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager

Barbara Klett (Autor)

LL.M., Fachanwältin SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht

Barbara Klett ist Partnerin der Kanzlei Kaufmann Rüedi Rechtsanwälte. Ihre Schwerpunkte umfassen das Haftpflicht- und Versicherungsrecht und Transportrecht. Kaufmann Rüedi Rechtsanwälte ist eine national und international arbeitende Wirtschaftskanzlei mit Büros in Luzern und Baar (ZG). Die Schwerpunkte der Tätigkeit liegen im Wirtschafts-, Bau- und Haftpflichtrecht sowie im Notariat.

Publizierte Artikel

  • Handelsrecht

    Produktesicherheit und freier Warenverkehr

    01.04.13 - 08:00

    Produkte dürfen den Menschen nicht gefährden. Je nach Art des Produkts oder der vom Produkt ausgehenden Gefährdung sind verschiedene Vorschriften zu beachten. Andererseits sollen diese Vorschriften keine unnötigen Einschränkungen der Wirtschaftsfreiheit darstellen und den freien Warenverkehr nicht behindern.Artikel lesen

  • Transportrecht

    Was Reisende von den Beförderern erwarten dürfen

    01.09.12 - 12:00

    Im öffentlichen Verkehr – wie auch im Privatverkehr – kommt es häufig zu Verspätungen, die zu mehr oder weniger grossen Unannehmlichkeiten führen. Welche Rechte der Reisende hat und welche Pflichten die beteiligten Beförderer, zeigt dieser Beitrag. Artikel lesen

  • Aussergerichtliche Verfahren

    Die Wirtschaftsmediation nach der neuen Zivilprozessordnung

    01.02.12 - 08:45

    Konflikte zwischen Unternehmen, zwischen Handelspartnern oder innerhalb eines Unternehmens wirken meistens destruktiv und binden finanzielle sowie zeitliche Ressourcen. Nur wenige Unternehmen können sich bei Konflikten langwierige und teure Gerichtsverfahren leisten. Die Mediation ist in solchen Fällen eine alterna-tive Streitbeilegungsmethode. Der schweizerische Gesetzgeber hat die Vorteile und Chancen der Mediation als Alternative zum gerichtlichen Verfahren erkannt und die Mediation in der neuen Zivilprozessordnung verankert.Artikel lesen

  • Schweizerische Zivilprozessordnung

    Die Vereinheitlichung der Grundnormen des Prozessrechts bringt Erleichterungen

    01.11.10 - 11:00

    Ende 2010 werden die 26 verschiedenen kantonalen Zivilprozessordnungen aufgehoben, da am 1. Januar 2011 die Schweizerische Zivilprozessordnung in Kraft treten wird. Die Schweiz ist das letzte Land in Europa, das sein Zivilprozessrecht noch nicht vereinheitlicht hat. Der vorliegende Artikel widmet sich kurz der Entstehungsgeschichte, bevor auf die Übergangsbestimmungen sowie die wichtigsten Änderungen der Schweizerischen Zivilprozessordnung eingegangen wird.Artikel lesen

  • Haftung des Managements

    Pflichtverletzungen und Schäden lassen sich präventiv minimieren

    01.09.10 - 09:30

    Das Handeln von Entscheidungsträgern steht vermehrt unter kritischer Beobachtung der Öffentlichkeit. Nicht jeder Fehlentscheid führt aber zu einer Haftung des entsprechenden Managements. Damit das Haftungsrisiko minimiert werden kann, muss das Management wissen, unter welchen Voraussetzungen Verwaltungsräte und Geschäftsleitungsmitglieder für unternehmerische Fehlentscheide und Verluste persönliche Verantwortung übernehmen müssen und wie es sich schützen kann. Artikel lesen

  • Produktsicherheit und Produkthaftung

    Weniger Haftungsfälle durch Harmonisierung der Vorschriften

    01.02.10 - 16:45

    Die schweizerischen und die europäischen Vorschriften im Rahmen der Produktherstellung und des -handels werden bald harmonisiert. Die Schweiz hat die Angleichung an die Rechtsordnung der EU entschieden. Durch die Anpassung der schweizerischen Gesetzgebung an diejenige der EU können sich zukünftig sowohl die Hersteller als auch die Verwender von Produkten nach demselben Sicherheitsstandard in der Schweiz und in der EU richten.Artikel lesen