Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager
Finanzen & Vorsorge
Nachfolgeregelung

Vorsorgeplanung als Bestandteil der Nachfolgeregelung

André Egli (Autor), Monika Häller (Autor)

01.11.12 - 08:00

Die Nachfolgeregelung in einem Unternehmen ist in der Regel ein sehr emotionaler Prozess. Es geht dabei vielfach um die Loslösung und den Verkauf eines Lebenswerks, verbunden mit einer Neuorientierung oder Aufgabe der Erwerbstätigkeit. Es empfiehlt sich, diesen Prozess käufer- wie auch verkäuferseitig frühzeitig auch aus vorsorge- und steuerrechtlicher Optik zu planen. Dabei sind die Anforderungen völlig unterschiedlich.

Tabs

Porträt

André Egli (Autor)

Partner sowie Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter Treuhand und Vorsorge

André Egli, zugelassener Revisionsexperte und dipl. Treuhandexperte, ist Partner sowie Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Treuhand sowie Leiter Vorsorge bei der Balmer-Etienne AG.

Die Dienstleistungsangebote von Balmer-Etienne sind in vier Geschäftsfelder gefasst: Wirtschaftsprüfung, Treuhand, Steuern / Recht sowie Wirtschaftsberatung. Das Beratungsunternehmen hat Standorte in Zürich, Luzern und Stans.

Monika Häller (Autor)

Betriebsökonomin FH, dipl. Treuhandexpertin

Monika Häller ist Betriebsökonomin FH und dipl. Treuhandexpertin bei Balmer-Etienne AG.